Handball Damen siegen in Ehmen

HSC Ehmen - TV GH Barum - 15:23 (Halbzeit 7:11)

Als allererstes ist zu sagen "der Bann ist gebrochen"! Nach vielen sehr schwachen Spielen in Ehmen konnten wir am letzten Sonntag erstmals deutlich unser Können zeigen. Nachdem wir in den ersten zwei Minuten die gegnerische Torfrau warmgeschossen haben, konnten wir uns das erste mal mit 4:8 deutlich absetzen und diesen Vorsprung auch bis zum Halbzeitstand von 7:11 beibehalten. Die Motivation und Körpersprache hat endlich mal gestimmt. Jeder hat für jeden gekämpft, die Abwehr stand sicher und die Torchancen wurden überwiegend verwandelt. Doch die Pausenansprache mahnte zur Vorsicht. Mit den Erinnerungen der letzten Jahre gingen wir entschlossen in die zweite Halbzeit und knüpften da an, wo wir vor der Pause aufgehört hatten. So konnten wir uns schnell auf 9:17 absetzen. Diesem Vorsprung rannten die Damen des HSC Ehmen bis zum Ende hinterher.

Besonders erfreulich ist die nahtlose Integration unserer drei Nachwuchsspielerinnen, die allesamt ein starkes Spiel ablieferten und Lust auf mehr machen.

Somit war der Sieg letztendlich auch in der Höhe vollkommen verdient und schafft Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

Es spielten:  I. Schudrowitz (Tor),  Fermer, Dunker (1), J. Schudrowitz (5), N. Mau (1), Bork (2), Ruthmann (5), Haftendorn (1), Tschirpig, Ronis, Johns (1), M. Mau (4), Bormann (3)

Zurück