Handballerinnen fuhren geschwächt nach Wittingen

Mit 10 Spielerinnen machten wir uns am Sonntag Nachmittag auf zum Tabellenführer nach Wittingen. Wir standen einer vollen Wittinger Bank gegenüber, die mit 14 Spielerinnen aufwarten konnten. Nach wenigen Minuten verletzte sich auf unserer Seite Nadine Mau, sodass wir mit unseren Kräften haushalten mussten. Zunächst kamen die Gegnerinnen nicht allzu übermächtig vor. Auch sie machten Fehler und zeigten Nerven vorm Tor. Bis zu einem Stand von 6:3 nach 15 Minuten schien mit einer besseren Wurfquote noch einiges möglich. Dann vergaben wir jedoch ein ums andere Mal Chancen vorm Tor und belohnten uns nicht. In der zweiten Halbzeit schwanden dann die Kräfte und es fehlte die Bewegung im Angriff. Das bot den Raum für viele schnelle Tore der Gegnerinnen, die das letztendlich viel zu deutliche Ergebnis besiegelten. Mit 8:3 Siebenmetern gegen uns und 0:7! Zeitstrafen auf unserer Seite, war auch das Wohlwollen der Unparteiischen nicht gerade auf unserer Seite und machte die Situation nicht einfacher. Nun gilt es , sich auf die kommenden beiden Spiele vor Weihnachten zu konzentrieren und wichtige Punkte einzufahren.

 

Es spielten:  I. Schudrowitz - Bosse (2), Dunker (1), N. Mau, Kleinert, Lüders (3), Ruthmann, Haftendorn, Ronis (2), M. Mau (6/2)

 

Bericht: Carolina Dunker

Zurück