Handball Damen verlieren in Schöppenstedt

Wir starteten zwar in der Abwehr konsequent aber im Angriff nervös ins Spiel. Das erste Tor ließ daher einige Zeit auf sich warten. Nach 15 Minuten hatten wir uns jedoch im Spiel eingefunden und konnten mit 5:3 in Führung gehen. Danach begann jedoch die Serie der vielen technischen Fehler, sodass wir mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit gingen. Für die zweite Hälfte nahmen wir uns in der Kabine einiges vor und wollten das Spiel zu unseren Gunsten drehen. Leider ging dieses Vorhaben nach hinten los. Viele überhastete Abschlüsse, einfache Ballverluste oder sonstige Fehler luden die Gastgeberinnen dazu ein, einfache Tore zu erzielen und zwischenzeitlich bis auf 19:13 davon zu ziehen. Zwar konnten wir bis zum Ende noch auf vier Tore verkürzen, jedoch war es zu diesem Zeitpunkt schon zu spät das Ruder herumzureißen. Gestern hat rundherum nichts gestimmt. Vorne agierten wir viel zu passiv und in der Abwehr ließen wir uns ein ums andere Mal durch einfachste Körpertäuschungen und Doppelpässe ausspielen. Das spielfreie WE muss nun genutzt werden, um neue Kräfte zu mobilisieren.

Es spielten: I. Schudrowitz - Fermer, Bosse (1), Dunker (4), J. Schudrowitz (2), N. Mau (1), Bork (1), Lüders (3), Haftendorn (1), Tschirpig, Ronis (1), M. Mau (4/2), Bormann (2)

Bericht: Carolina Dunker

Zurück